Flockstielige Hexenröhrlinge (Neoboletus erythropus) sind auch in diesem Gebiet heimisch. Viele Sammler trauen ihnen nicht über den Weg und meiden diesen hervorragenden Speisepilz.

Öffentliche Lehrwanderung

Börzower Wald

31.10.2023 - Reformationstag

Ein tolles und vielfältiges Waldgebiet nahe Grevesmühlen ist der Börzower Wald. Wir finden hier ausgesprochen vielseitige Baumbestände, die hauptsächlich auf sandigen Böden stehen. Um die Vielfalt der einheimischen Pilzwelt kennenzulernen, ist dieses Waldgebiet super geeignet. Ende Oktober dürften wir hier auf ein recht vielseitiges Pilzaufkommen hoffen. Da es eines der größten Waldgebiete im Umkreis ist, haben wir hier genug Platz, uns auszutoben und können an einem Tag unmöglich alle Bereiche ,,abgrasen‘‘. Möglichkeiten haben wir zu Genüge. Mal schauen, welchen Weg wir einschlagen werden.

Wann

Dienstag, 31.10.2023 (Feiertag)

9:00 Uhr

Treffpunkt

Zwischen Grevesmühlen befindet sich mitten im Wald eine Kreuzung, von der ein Schotterweg Richtung Bahnschranke führt. Dort ist genügend Platz zum Parken.

Preis

kostenfrei!

Anmeldung

Diese Wanderung ist leider bereits ausgebucht

WAS IST NOCH ZU BEACHTEN

Allgemeine Hinweise

Hast du Interesse an einer Wanderung oder dich sogar schon angemeldet? Dann schaue bitte noch morgens am Tag der Veranstaltung hier auf der Website vorbei -> Termine
Aus unterschiedlichen Gründen kann es vorkommen, dass der Termin kurzfristig abgesagt werden muss. Dann wäre es ärgerlich, wenn du vor Ort am Treffpunkt vergeblich auf mich wartest. Sollte beispielsweise ein Unwetter angekündigt sein, muss ich die Veranstaltung leider absagen oder verschieben. Ansonsten finden die Wanderungen auch bei Regenwetter statt – Es gibt kein schlechtes Wetter, nur schlechte Kleidung. Denke daher bitte an entsprechende Bekleidung. Festes Schuhwerk (ggf. wasserdicht) ist empfehlenswert, da wir einiges an Strecke durch die Natur zurücklegen werden. Lange Hosen empfehlen sich auch – Zeckengefahr!
Viele Besucher möchten bei der Wanderung Speisepilze sammeln. Bringe dafür bitte ein geeignetes Behältnis mit. Dieses sollte luftdurchlässig sein. Ein Weidenkorb hat sich bewährt und ist dafür ideal geeignet. Pilze sind leicht verderblich und dürfen nicht luftdicht gelagert/transportiert werden, da sich sonst die Eiweißzersetzung beschleunigt. Somit sind Plastiktüten als Sammelbehältnis tabu.
Ein wichtiges Werkzeug, dass jeder Teilnehmer dabei haben sollte ist ein Messer. Nicht nur die Speisepilzsammler können vor Ort die Pilze fachgerecht sammeln, sondern es dient auch als wichtiges Werkzeug zur Entnahme und Untersuchung unbekannter Pilze. Näheres dazu erläutere ich bei der Wanderung. Dauer der Touren: ca. 3-4 Stunden – das hängt allerdings von mehreren Faktoren ab. Bei privaten Touren kann der Zeitrahmen im Vorfeld abgesprochen werden. Ansonsten kommt es natürlich darauf an, ob es genügend Frischpilze zu finden gibt. An Werktagen finden die Wanderungen in der Regel nachmittags statt und dauern erfahrungsgemäß nicht ganz so lang, wie am Wochenende. Das liegt natürlich auch daran, dass meist zum Abend hin mit zunehmender Dunkelheit zu rechnen ist.

Kontaktformular